Niksic

Nikšić ist die zweitgrößte Stadt in Montenegro. Die Stadt wurde bereits im 4. Jahrhundert gegründet und liegt ca. 50 km von Podgorica entfernt.

Überreste der Frühperiode der Geschichte können noch heute hier besichtigt werden. 10 km südöstlich von Nikšić entstand das Kloster Ostrog, wo der Heilige Vasilije gewirkt hat. Das Kloster gilt als wichtigstes geistiges Zentrum des gesamten Landes.

umgebung niksic
Blick auf die reizvolle Umgebung von Niksic.

Bekanntestes Produkt der Stadt ist das landesweit beliebte Bier Nikšićko Pivo. Die kleine Metropole ist umgeben von einer wunderschönen Karstlandschaft und dem Pivatal, wo man auch das Piva-Kloster besuchen kann. Als Tourist findet man hier selten Gleichgesinnte, sondern kann hier das authentische und ruhige Montenegro unbefangen erleben und genießen.

Werbung

 

Die Stadt Nikšić hat eine lebende Fußgängerzone, eine Stadthalle aus Glas und viele Bars, Restaurants, Cafes und Kneipen zu bieten.

Man findet hier außerdem den ehemaligen Palast Fürst Nikola (mit dem Heimatmuseum Zavicajni Musej und seinen Ausstellungen rund um Frühgeschichte, Römer, Landestracht, Waffen und Weltkriege) und eine Burganlage der Osmanen (auf dem kleinen Berg Bedem liegt das Ruinengelände der Festung Tvrđava Onogošt), wo heute auch Sommerkonzerte und Theaterevents stattfinden.

Sehenswert sind auch die Kirche Sveti Vasilije und die Saborna-Kirche. Beliebte Ausflugsziele der Einheimischen sind die drei Seen Krupac (Krupačko Jezero), Liverovici (Jezero Liverovici) und Slano (Slansko Jezero).

 

error: Content is protected !!