Montenegro-Info

Basisdaten zu Montenegro

Montenegro liegt an der Adria (Mittelmeer) und grenzt im Westen an die Staaten Bosnien-Herzegowina und Kroatien, im Osten an Serbien und im Süden an Albanien. Es ist eines der kleinsten, aber auch vielseitigsten Reiseländer Europas.

montenegro flagge
Flagge von Montenegro

Der Name kommt aus dem Italienischen und bedeutet etwa „Land der Schwarzen Berge“. Das Adria- und Gebirgsland Montenegro weist mit 680.000 Einwohnern eine Bevölkerungsdichte von 48 Einwohnern pro qkm auf und ist damit im europäischen Vergleich relativ dünn besiedelt. Geographisch liegt es in den Südost-Dinariden (Südosteuropäisches Gebirgssystem). Seine Mittelmeerküsten sind zum Großteil steil abfallend und durch viele Buchten gegliedert (Bucht von Kotor/ Boka Kotorska), es gibt allerdings auch zahlreiche flache Kiesstrände und einige Sandstrände.

Werbung

 

Die Bucht von Kotor ist einer der besten Naturhäfen Europas. Rein optisch erinnert sie an die skandinavischen Fjorde und wird deshalb auch gerne als südlichster Fjord Europas bezeichnet.

In Westmontenegro findet man die karge Fels- und Steinregion (Orjen, Lovcen), den Karst, vor. Diese Region ist noch dünner besiedelt, als die übrigen Regionen des Landes. Das Land ist schwer erschließbar und landwirtschaftlich können dort nur einige Poljen genutzt werden.

montenegro auf dem balkan
Karte von Montenegro

Im Norden findet man die höchsten Erhebungen des Dinarischen Gebirges. Der höchste Punkt Montenegros befindet sich an der Grenze zu Albanien und wird als Zla Kolata (2.534 m) bezeichnet. Durmitor (2.522 m) und das Prokletije-Massiv sind über 2.500 m hoch.

 

Bevölkerung

Montenegro hat ca. 680.000 Einwohner. Die ethnische Zusammensetzung verteilt sich in etwa wie folgt: 45 % Montenegriner, 29 % Serben, 8 % Bosnier, 5 % Albaner, 3 % sonst. Muslime und 1 % Kroaten. Daneben gibt es weitere Gruppen wie z.B. die Roma.

Größte Städte in Montenegro sind: Podgorica (190.000), Niksic (75.000), Pljevlja (40.000), Bijelo Polje (56.000), Berane (39.000), Bar (37.000), Herceg Novi (28.000), Ulcinj (24.000), Cetinje (20.000), Budva (12.000).

Sprachen: Montenegrinisch (eine südslawische, ijekavische Sprache, eng verwandt mit dem Serbischen), auf kommunaler Ebene werden auch Albanisch, Bosnisch, Serbisch und Kroatisch als Amtssprachen verwendet. In Montenegro werden sowohl das kyrillische als auch das lateinische Alphabet verwendet.

Religionen: Montenegrinisch-Orthodox, Muslimische Minderheit, in den Küstenstädten auch einige Katholiken.

 

Politisch

Staatsform: Republik
Fläche: 13.812 qkm
Einwohner: ca. 680.000
Bevölkerungsdichte: 49 qkm (Vergleich Deutschland 231/ qkm)
Hauptstadt: Podgorica (190.000 Einw.)
Staatsoberhaupt: Präsident Filip Vujanović
Regierungschef: Premier Milo Đukanović
Nationalfeiertag: 13. Juli
Unabhängig seit: 13. Juli 1878 (durch Unabhänigkeitsbestätigung auf dem Berliner Kongress). Erneut unabhängig wurde das Land am 3. Juni 2006 nach Volksabstimmung und Trennung von Serbien-Montenegro (vormals Jugoslawien).

 

Geographie & Eckdaten

Höchster Berg: Zla Kolata (2.534 m)
Tiefste Schlucht: Tara 1.300 m tief und 78 km lang.
Längster Fluss: Tara (140 km), Piva (120 km).
Größste Bucht: Boka Kotorska (Bucht von Kotor)
Längster Strand: Velika plaza (Langer Strand, 13 km bei Ulcinj)
Größter See: Skutari See 391 qkm (zwei Drittel zu Montenegro, ein Drittel zu Albanien).

Küstenlänge: 293,5 km (davon 73 km Strand).
Landgrenzen: 614 km (mit Bosnien-225 km, mit Serbien 203 km, mit Albanien 172 km, mit Kroatien 14 km).
Klima: Mediterranes und sonniges Klima an der Küste (Herceg Novi gilt als sonnenreichster Ort). Prägende Winde sind Jugo, Bora (Bura) und Maestral. Gemäßigte und kontinentale Ausprägung im Bergland. Die Niederschläge fallen in Höhenlagen im Winter als Schnee (Wintersport).
Durchschnittstemperatur Januar ca. 5 °C
Durchschnittstemperatur Juli ca. 25 °C

Größte Städte in Montenegro sind: Podgorica (150.000), Niksic (60.000), Pljevlja (22.000), Budva (20.000), Ulcinj (20.000), Bijelo Polje (16.000), Cetinje (15.000), Bar (14.000), Berane (13.000) und Herceg Novi (13.000).

 

Wirtschaft

Währung: Euro (€) = 100 Cents (Montenegro ist nicht Teil der Europäischen Währungsunion und hat den Euro unilateral eingeführt).
Bruttosozialprodukt (BIP Total, nominal): 4,660 Mrd. US$
BIP/ Einwohner: 7.466 US$

Wichtigste Wirtschaftsbereiche: Hauptsächlich Dienstleistungen, u.a. Tourismus und Gastronomie, Industrie (ca. 11%; Aluminiumverarbeitung, Lebensmittel) und Landwirtschaft (ca. 1 %; Oliven, Wein, Getreide, Zitrusfrüchte, Gemüse, Tabak, Fischerei). Nennenswerte Bodenschätze sind Bauxit, Braunkohle und Eisenerz.

Haupthandelspartner: u.a. Serbien, Kroatien, Griechenland, Italien und Deutschland.

error: Content is protected !!