Herceg Novi

Herceg Novi liegt direkt am Eingang der Bucht von Kotor und gilt gemeinsam mit Budva als typischster Badeort Montenegros.

Die Stadt wurde 1382 unter dem Namen Sveti Stjepan vom bosnischen König Tvrtko I. gegründet. Sie hat damit nicht wie die anderen Städte in Montenegro ihre Wurzeln in der Antike.

Mittelpunkt der terassenförmig angelegten Stadt ist der Spazierweg Pet Danica, der zum Meer einen meist betonierten Strand aufweist (ca. 2 km). Hier findet man nicht nur die Hotels und Diskotheken, sondern auch einige Bars, Restaurants und die üblichen Verkaufsstände.

Werbung

 

herceg novi mit strand
Herceg Novi ist ein beliebter Badeort an der Bucht von Kotor.

Herceg Novi gilt als Stadt des Frühlings und hat über 200 Sonnentage im Jahr. Die Vegetation ist hier ausgesprochen üppig und zahlreiche exotische Pflanzen gedeihen aufgrund des milden Klimas hier.

Ende Januar/ Anfang Februar findet alljährlich das Mimosenfest statt. Dann findet man unzählige Einheimische und Touristen auf der Obala (Promenade). Herceg Novi wurde vor allem auch durch das Kurzentrum (ganzjährig) bekannt, wo leicht radioaktiver Schlamm für die Therapien genutzt wird.

Die Stadt ist sehr grün und die Umgebung ist äußerst reizvoll. Herceg Novi hat orientalische und barocke Bauten. Sehenswert sind Kanli Kula, die einst türkische Festung mit Freilichtbühne, die Tvrtava Španjola (Spanische Festung) mit schöner Aussicht auf Prevlaka, die Altstadt (Stari Grad) mit Durkovic-Platz und den Türmen (wie dem Uhrturm, Turm Zapadna und der Kanli Kula).

Gerne treffen sich die Einheimischen am Platz Trg Herceg Stefana, wo man auch die orthodoxe Kirche Sveti Arhangela Mihaila findet, sowie einige Cafés und Restaurants.

Besuchen Sie auch das alte Seegefängnis Mamula vor Herceg Novi und machen Sie eine Bootstour nach Perast oder zur Blauen Grotte. Am Forte Mare (Wehrturm) finden im Sommer Filmvorführungen statt. Das Städtische Heimatmuseum befindet sich in der Villa Komnenović.

Für Ausflüge ins Umland bieten sich der Kurort Igalo (15 min.) und Savina (20 min.) mit seinem orthodoxen Kloster und der Schatzkammer mit Bischofskreuz (Hl. Sava) an.

Interessante Museen in Herceg Novi sind die Galerija Jop-Bepo Benkovic mit moderner Kunst und das Regionalmuseum (Zavicajni Muzej). Schöne Strände sind in diesem Abschnitt der Bucht ebenfalls vorhanden (z.B. die Blatna Plaza am Westende der Promenade), in Njivice ist auch FKK möglich. Strände gibt es außerdem an der Ostseite der Stadt bei den Orten Bijela, Meljine und Zelenika.

 

error: Content is protected !!