montenegro.jpg

Montenegro ist ein interessantes Urlaubsland und bietet neben den attraktiven Stränden der Adria auch Reisen zu imposanten Gebirgslandschaften, Seen und Wäldern.

Anzeigen

Montenegro

Montenegro - Urlaub zwischen Adria und Balkangebirge


Montenegro ist zwar kleinste Republik des ehemaligen Jugoslawiens, aber auch eine der vielseitigsten Urlaubsländer Europas. Das Land war bis 2006 noch mit Serbien in einem Staatenbund namens Serbien-Montenegro verbunden und geht seitdem wieder eigene Wege. Wege, die bereits im späten Mittelalter mit einer Autonomie unter den Osmanen begannen und bereits 1878 zur staatlichen Unabhängigkeit (bis 1918) führten. Das kleine Reiseland gilt mittlerweile schon nicht mehr als wirklicher Geheimtipp und lockt jedes Jahr weitere zahlreiche Besucher an.

Trotzdem steht es etwas im Schatten bekannterer Mittelmeerdestinationen und vielerorts, besonders im Hinterland fernab der Küstenorte mit ihren Hotels und Ferienwohnungen, kann man von Massentourismus wahrlich nicht sprechen. Vielmehr kann man hier noch unweit vom Ferienhaus gemütliche Bergdörfer, Urwälder und Ursprünglichkeit entdecken. Dabei ist Montenegro besonders durch seine unglaublich vielseitigen Landschaften mit Stränden, Bergen, Wäldern und Gebirgsseen äußerst attraktiv.

Montenegro hat sich übrigens 1991 als erster Staat der Welt zum Umweltstaat erklärt, um den besonderen Schutz der erhaltenswerten Natur des Landes zu garantieren. Seinen Bekanntheitsgrad steigern konnte Montenegro auch im Jahre 2006, als es Hauptschauplatz des 21. James Bond-Spielfilms "Casino Royale" war. Seitdem war Montenegro schon öfters Schauplatz weiterer Filme und mittlerweile liefen auch zahlreiche Reisedokumentationen im deutschsprachigen TV.

 

Das kleine Montenegro (im Land selbst als "Crna Gora" bezeichnet) oft aber auch nicht ganz zu Unrecht "die Perle der Adria" genannt, hat fast 200 km Küste. Besucher finden dort fjordartige Meeresarme wie die Bucht von Kotor (Boka Kotorska) aber auch Sandstrände und -buchten. Ganz bekannt ist der 13 km lange Sandstrand von Ulcinj (der längste Sandstrand der gesamten östlichen Adria!), nahe der albanischen Grenze. Sveti Stefan, der ehemalige Fischerort und zugleich weltbekannte Hoteldestination u.a. besucht von Stars wie Sophia Loren, Claudia Schiffer und Sylvester Stallone, ist ein absolutes Highlight der Mittelmeerküste. Das Land ist ideal für aktive gestaltete Reisen, aber auch für Kulturfreunde und nicht zuletzt für Wellness- und Erholungssuchende.

  

Landschaftvielfalt in Montenegro  

Im Westen Montenegros findet man die Bucht von Kotor. Sie hat wie die gesamte Küste ganzjährig angenehmes Klima. Aufgrund seiner einmaligen Lage ist Kotor sowohl Weltkultur- als auch Naturerbe der UNESCO. Mit ihrer fjordartigen Erscheinung wird die Bucht von Kotor auch als der südlichste Fjord Europas bezeichnet. Man entdeckt hier noch zahlreiche Baudenkmäler und Überbleibsel der ehemaligen Herrscher der Regionen wie zum Beispiel der Illyrer, Römer, Dalmatier, Venetier, Franzosen und der habsburgerischen Österreicher. Dies macht Montenegro heute zu einem kulturellen- und künstlerischen Hotspot.

Geschichte lässt sich auch spüren in der alten Hauptstadt Cetinje (auch heute noch Sitz des Staatspräsidenten) und dem Bergdorf Njegusi, die beiden für die nationale Geschichte des Landes von großer Bedeutung sind. Heutige Hauptstadt ist allerdings Podgorica, der Metropole mit vielen Theatern und Museen sowie nationaler kultureller und staatlicher Einrichtungen.

An der Küste offenbaren sich antike Küstenstädte wie Bar, Budva, Herceg Novi, Kotor oder Petrovac und alte Fischer- und Seefahrerorte wie Baosici, Prcanj, Przno, Risan und Rose. Aber auch das Binnenland bietet Nationalparks (Biogradska Gora, Durmitor, Lovcen und Orje) mit Schluchten, Bergen und Seen. Auch Wintersport ist dort im Winter möglich, auch wenn das Land hierzulande dafür weniger bekannt ist.

Der Durmitor-Nationpark gehört wegen seiner Schönheit und Einmaligkeit zum Weltnaturerbe der UNESCO und ist ideal für Wanderfreunde, die hier Gebirgsalmen und ein Klima wie im Alpenland vorfinden. In Biogradska Gora findet man einen der letzten drei Urwälder Europas und mit 78 km ist die Tara-Schlucht die längste und tiefste (1.300 m) Schlucht Europas.

Genießen Sie im Binnenland Köstlichkeiten der Bergdörfer, die unter anderem für ihren Schinken, Käse, Honig und Pflaumenschnaps berühmt sind. Montenegro hat somit für fast jeden etwas zu bieten: Baden in der Adria, Bergwandern, Wildwasserfahrten, Wintersport, Kulturinteressierte und Lebenskünstler. Und selbst Vogelkundler werden sicherlich am Skutarisee auf ihre Kosten kommen.

Montenegro, ein Land genau richtig -nicht nur für einen- Urlaub!    

 

Partner:

montenegro tourism

ADRIALIN  für Ihren Urlaub in Kroatien, dem beliebten Reiseziel und Nachbarland Montenegros.

www.reisen-mit-kindern.com Spartipps und Ideen für den günstigen Urlaub mit Kindern.

 

 
 
Sedo - Domains kaufen und verkaufen das Projekt montenegro-adria.de steht zum Verkauf Besucherstatistiken von montenegro-adria.de etracker Web-Controlling statt Logfile-Analyse